Was versteht man unter dem Castillo Morales Konzept?

Das Castillo Morales®-Konzept

Es handelt sich hierbei um ein ganzheitliches umfassendes neurophysiologisch orientiertes Therapiekonzept für Kinder und Erwachsenen mit sensomotorischen, kommunikativen und orofacialen Störungen.
Basierend auf der Neurophysiologie ist dieses Konzept geprägt von der Anthropologie Lateinamerikas. So basiert die Behandlung auf dem Respekt vor dem Anderen, das Vertrauen in seine Fähigkeiten und das Unterstützen in seinen Stärken.
Durch eine frühe Aufrichtung/Vertikalisation (der normalen Entwicklung folgend) kommt es zur Verbesserung von Aufmerksamkeit, Kommunikation, visueller Wahrnehmung und der Motivation. Dies stellt auch eine Besonderheit dieses Konzeptes dar.
Ein besonderer Schwerpunkt im Konzept liegt im orofacialem Bereich (orofaciale Regulationstherapie). Dieser wird und kann allerdings nie isoliert betrachtet werden. Die Basis liegt in der ganzheitlichen Sichtweise.
Seit 1991 sind Mitarbeiterinnen unserer Praxis in diesem Konzept ausgebildet.
Es besteht ein enger Kontakt zur Castillo Morales Vereinigung e.V.(hier gibt es weitere Informationen).

Hintergrund

 

Entwickelt wurde das Konzept von

Dr. Rodolfo Castillo Morales,

argentinischer Rehabilitationsmediziner und ehem. Leiter eines neurologischen Rehabilitationszentrums in Cordoba/Argentinien.

Rahmenbedingungen

Von grundlegender Bedeutung ist ein enges Zusammenarbeiten mit den Eltern bzw. der Bezugsperson, um so schwerpunktmäßig an den alltäglichen Bedürfnissen zu arbeiten, die Selbständigkeit des Patienten zu fördern und die Eigeninitiative zu wecken und zu stärken.